Liste von Schulen und Sprachschulen in Russland
Russland

Russland

Reisewarnung für Russland: Reisen Sie unter keinen Umständen nach Russland!

Es gibt KEINE Flug- oder Zugverbindungen und Ihre Kreditkarten werden nicht funktionieren. Ihr Reisepass kann beschlagnahmt werden und eine sichere Ausreise ist nicht garantiert! Russland kann auch jederzeit die Grenzen komplett schliessen!

Die Gefahr von Schikanen gegen US-amerikanische und europäische Bürger durch russische Sicherheitsbeamte ist sehr hoch! Trauen Sie Russland NICHT! Es ist einfach zu gefährlich! Es besteht auch die Gefahr willkürlicher Verhaftungen und Geiselnahmen.

Zeigen Sie Stärke und dass Ihnen ethische und moralische Standards wichtig sind und reisen Sie NIE wieder nach Russland, bis die russischen Kriegsverbrecher verurteilt und inhaftiert oder tot sind.

264. Kriegstag: Aktuelle Reiseinformation für Russland - Reisen Sie keinesfalls nach Russland. Sie gehen viel zu grosse Risiken damit ein und Ihre Sicherheit kann von niemandem gewährt werden. Da die meisten Länder von einer Reise nach Russland dringend abraten, sind Sie dort grossen Gefahren ausgesetzt und könnten im schlimmsten Fall auch als Geisel genommen werden.

BREAKING NEWS: Das Europäische Parlament hat sich auf den Text einer Resolution geeinigt, in der Russland als staatlicher Sponsor des Terrorismus anerkannt wird.

Die Russen sind wirklich pervers. Sie haben anscheinend eigene Soldaten erschossen, die am Boden lagen (vermutlich Deserteure) und behaupten nun, dass dies russische Kriegsgefangene seien, die von den Ukrainern erschossen wurde. Die Russische Seele muss rabenschwarz sein. Eine kranke Nation, geleitet von kranken Russen und brutalsten Generälen.

271. Kriegstag: Endlich wurden die Russen verurteilt, die verantwortlich waren, den Flug MH17 abgeschossen zu haben. Es kamen dabei 298 Menschen ums Leben, davon waren 80 Kinder. Die Russen und ein Separatist aus der Ukraine wurden vom internationalen Gerichtshof in Den Haag schuldig gesprochen. Es ist klar, dass ohne den Befehl von Putin dieser Flug nie abgeschossen worden wäre. Feige wie die Russen sind, lehnen sie jegliche Verantwortung an diesen Morden und Verbrechen ab.

270. Kriegstag: Die abartig bösen Russen bombardieren weiterhin jeden Tag die Zivilbevölkerung der Ukraine und auch deren Infrastruktur. Die verdammten Russen wollen die Ukraine in Schutt und Asche legen. Heizung, Wasser und Strom sollen im Winter nicht mehr funktionieren. Alles durch die barbarische Hand der Russen und ihren Raketen zerstört. Putin und seine Generäle sollten möglichst schnell vor einen internationales Kriegsgericht angeklagt werden!

Die internationale Anti-Landminenorganisation IDBL zeigt, dass Russland viele verbotene und geächtet Minen einsetzt. Das ist den Russen egal, da sie so viele Kriegsverbrechen begehen, dass dies nichts mehr ausmacht. Die verbrecherischen Russen halten überhaupt nichts von humanitärem Völker- und Kriegsrecht. Sie ignorieren das völlig.

Die Innenminister der G7-Staaten fordern einen sofortigen Stopp der russischen Angriffe auf die Ukraine. "Nach wie vor erreichen uns täglich Bilder grausamster Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung und der Zerstörung ziviler Infrastruktur in der Ukraine", sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser zum Abschluss der Ministerberatungen.

269. Kriegstag: Offenbar zieht Russland auch ausländische Studenten als Soldaten ein. Der erste solche ausländische Student ist nun bereits gestorben. Dies zeigt einmal mehr, wie gefährlich es ist, Russland als Student zu besuchen. Weder an Universitäten, Colleges oder anderen Schulen sind ausländische Studenten sicher!

268. Kriegstag: Russland will diesen verdammten Krieg gegen die Ukraine und niemand weiss wieso. Das leben der eigenen russischen Soldaten ist Putin und seinen Kriegsverbrechern völlig egal. Putin ist steinreich und denkt, ihm kann nichts passieren. Das Leid das er über die Zivilbevölkerung der Ukraine bringt, ist ihm völlig egal und erfreut ihn vermutlich.

267. Kriegstag: Während der Lügen-Lawrow am Treffen der G20 teilnimmt, beschiesst Russland weiterhin Wohnhäuser mit Raketen in den Regionen Saporischschja, Poltawa, Tscherkassy, Tschernihiw und Kiew. Das ist das Verständnis der brutalen Russen über internationale Zusammenarbeit und zeigt wieder das wahre grausame Gesicht von Russland. Die russische Attacke war die Antwort auf Zelenskys Friedensplan-Vorschlag.

266. Kriegstag: Russland beschoss die Ukraine mit über 100 Raketen an einem einzelnen Tag. So viel wie noch nie, seit Russland diesen brutalen Krieg begonnen hat. Ziele waren vor allem Infrastruktur und Wohnhäuser, damit die Zivilbevölkerung maximal leiden muss. Es zeigt, wie verdammt egal Putin die Weltmeinung ist. Immer mehr "Freunde" wenden sich von Russland ab.

Medwedew warnt einmal mehr den Westen, dass der Westen sich auf einen dritten Weltkrieg zu bewegt. Wie immer lügt er und sagt nicht, dass dafür ganz alleine Russland die Schuld trägt. Russland hat einen Krieg gegen die Ukraine begonnen und sein wirklich brutalstes Gesicht gezeigt.

265. Kriegstag: Als neuer russischer Tiefpunkt will nun Russland die Adressen sogenannter "Ausländischer Agenten" ins Netz stellen. Darunter verstehen die Russen alle Leute, die es wagen, Putin und seine Kriegsverbrecher zu kritisieren.

263. Kriegstag: Die barbarischen Russen müssen Cherson aufgeben und ziehen sich zurück. Danach beginnen die Russen umgehend mit der Beschiessung von Zivilisten und wichtiger Infrastruktur von Cherson. Die Bevölkerung empfängt die ukrainischen Truppen mit grossem Jubel und ist froh, die russische und grausame Unterdrückung nach 8 Monaten Krieg los zu werden.

262. Kriegstag: Die freie und demokratische Welt ist entsetzt über den ständigen Beschuss der Russen auf zivile und infrastrukturelle Ziele. China, Indien, Nordkorea, der Iran und Syrien stehen hinter Russland. Die Türkei nennt Putin einen Freund. Dies zeigt, wie gefährlich autokratische Länder und Diktaturen sind. Wir haben im Zweiten Weltkrieg gelernt, was geschieht, was ein Irrer und Grössenwahnsinniger anrichten kann.

261. Kriegstag: Die Russen geben zu, dass sie sich damals in die US Wahlen eingemischt haben und dadurch zum Sieg von Trump verholfen haben. Trump erklärte danach dass er ein guter Freund von Putin sei und der Nordkoreanische Diktator ein guter Kerl sei. Ebenfalls meinte Trump (ohne jeglichen Beweis), wenn er wieder Präsident geworden wäre, hätte Russland die Ukraine nicht angegriffen.

260. Kriegstag: Einmal mehr warnt der russische Botschafter in Amerika die Amerikaner vor der Einmischung in den Krieg. Amerika ist keine Kriegspartei sondern unterstützt die Ukraine bei der Verteidigung ihres Landes, das von den Russen ohne Grund angegriffen wurde.

259. Kriegstag: Gemäss britischen und amerikanischen Geheimdiensten sind auf beiden Seiten je ca 100'000 Personen getötet worden. Bei den Russen mehrheitlich Soldaten und bei der Ukraine vor allem Zivilbevölkerung.

258. Kriegstag: Offenbar haben Russische Gauner die Krankenkassen Datenbanken in Australien gehackt und Lösegeld gefordert. Australien kündigt an, Russland dafür zu bestrafen.

257. Kriegstag: Die Russen bedrohen weiterhin die ganze Welt. Sie geben allen anderen die Schuld an ihrem Krieg. Doch nur die Russen haben diesen begonnen. Sie wurden von niemandem angegriffen. Und nur die Russen selber können diesen Krieg jederzeit beenden. Da aber Putin damit sein Gesicht verlieren würde, geschieht das vermutlich leider nicht.

256. Kriegstag: Jeder Ort, der von der Ukraine zurückerobert wird, zeigt wie brutal die Russen waren. Die russischen Kriegsverbrecher hinterlassen überall grauenhafte Zustände. Zudem werden überall Massengräber und Folterkeller gefunden. Die Russen sind wirklich zu Barbaren geworden.

255. Kriegstag: Der Verbrecher Putin und seine Russen blockieren seit einigen Tagen wieder die Getreideschiffe. Zur Zeit werden von den Russen über 200 Schiffe vollgeladen mit Getreide blockiert. Putin will die Welt aushungern. Putin muss wirklich sehr krank, bösartig und verzweifelt sein. Es ist unglaublich, dass es immer noch solche Verbrecher gibt, die an der Macht sind und die ganze Welt ohne Grund bedrohen. Die Welt bleibt sprachlos ab der Brutalität und Hinterhältigkeit der Russen. Nur ihre Verlogenheit ist noch grösser.

254. Kriegstag: Die Russen nennen die Ukrainer immer wieder Nazis. Putin sollte es besser wissen. Wenn überhaupt, dann wären die Russen die Nazis! Hitler hat andere Völker angegriffen und war unglaublich brutal. Der Kriegsverbrecher Putin und seine Russen sind auf dem Weg dorthin.

253. Kriegstag: Das traurige am russischen Krieg in der Ukraine ist, dass Putin wohl alle seine eigenen Lügen glaubt. Er gibt für alles was er tut oder plant dem Westen die Schuld. Er vergisst oder negiert immer wieder, dass die Russen die Ukrainer ohne Grund angreifen und seit über sechst Monaten auch töten.

Das einzige was Putin tun müsste um wieder Frieden zu schaffen ist, den ungerechtfertigten brutalen Krieg zu beenden, die Armee wieder nach Russland heim bringen und die Ukraine entschädigen. Dazu braucht es keine Verhandlungen mit irgendwem. Alleine der Kriegsverbrecher Putin kann diesen Krieg beenden!

Putin und seine verlogenen Russen müssen gar nicht mehr kommunizieren. Kein Mensch glaubt ihnen mehr. Nicht einmal der UNO Sicherheitsrat.

252. Kriegstag: Die NATO verurteilt auf das Schärfste den brutalen und unprovozierten Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine, die ein unabhängiges, friedliches und demokratisches Land und ein enger NATO-Partner ist. Die NATO und ihre Verbündeten unterstützen die Ukraine weiterhin in einem noch nie dagewesenen Umfang und tragen so zur Wahrung ihres Grundrechts auf Selbstverteidigung bei. (Quelle: nato.int)

251. Kriegstag: Russland droht, westliche Satelliten abzuschiessen, wenn sie der Ukraine dienen. Das wäre dann ein Angriff auf die NATO und diese wird nicht zu schauen. Russland möchte unbedingt, dass der russische Krieg in der Ukraine eskaliert, weil die Russen keinen Erfolg dort haben.

250. Kriegstag: Die Russen sind wirklich die grössten Märchenerzähler dieser Welt und können Lüge und Wahrheit schon lange nicht mehr unterscheiden. Jeden Tag erfinden sie einen neuen Grund für ihren ungerechtfertigten Krieg gegen die Ukraine.

BREAKING NEWS: Offenbar plant Russland eine schmutzige Bombe in dem eroberten AKW in der Ukraine zu bauen und dann einzusetzen. Sie werden dann wie erwartet behaupten, dass dies die Ukrainer waren. Es ist völlig unlogisch, dass die Ukrainer ihr eigenes Land mit einer Atombombe zerstören und unbewohnbar machen wollen. Aber den Russen fehlt leider schon lange die Logik und sie werden immer noch barbarischer. Die westliche Welt wird einem Anschlag mit einer Atombombe durch die Russen nicht einfach zu schauen, dass sollte sich der kranke Putin eigentlich bewusst sein.

249. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher Kadyrow fordert die Auslöschung der ukrainischen Städte. Er droht ebenfalls mit der Zerstörung von westlichen Ländern, welche die Ukraine unterstützen. Kadyrow ist einer der schlimmsten Anführer der russischen Armee. Offensichtlich möchte Russland einen Weltkrieg um damit seine vermeintliche eigene Stärke zu zeigen. Dabei ist das nur die Vision von russischen Idioten und Kriegsverbrechern. Obwohl es in Russland unter Strafe steht, den Krieg gegen die Ukraine als Krieg zu bezeichnen statt "Spezialoperation" redet sogar Kadyrow von Krieg.

248. Kriegstag: Das bösartige Russland überfällt die Ukraine, seine Soldaten terrorisieren die Zivilbevölkerung, legen ganze Städte in Schutt und Asche. Wer immer noch zu Russland steht, wird das eines Tages bereuen.

247. Kriegstag: Russland beginnt weltweit das Internet zu sabotieren und gezielt wichtige Infrastruktur zu zerstören. Es ist klar, dass es Russland nicht gefällt, dass fast die ganze Welt lesen kann, wie brutal und zerstörerisch die Russen vorgehen.

246. Kriegstag: Russland ist wirklich TOTAL unglaubwürdig! Wenige Wochen vor dem Überfall auf die Ukraine hatte Lawrow, die Annahme, dass Russland die Ukraine bedrohe sei "eine komplette Absurdität". Nun behauptet Russland, dass die Ukraine eine "schmutzige Bombe", also eine atomar versuchte Bombe zünden will. Leider ist es so, dass dies wohl eher Russland plant! Die Antwort des Westens wird dann umgehend folgen.

245. Kriegstag: Mit einer menschenverachtenden Aussage schockiert Anton Krasovsky (47), ein Moderator bei Russia Today (RT). Anton Krasovsky fordert die Truppen vom Kriesverbrecher Putin auf, dass sie ukrainische Kinder ertränken sollen. Die ist klar ein Aufruf zum Völkermord. Die Russen werden immer bestialischer in Wortwahl und leider auch Taten.

244. Kriegstag: Ukraine befürchtet einen weiteren Angriff aus dem Norden. Dort gibt es gemeinsame Verbände von Russen und Weissrussen, die von Norden aus Kiew erobern sollen. Dieser Plan ist schon im Februar kläglich gescheitert.

243. Kriegstag: Und schon wieder drohen die Russen mit der Atombombe. Es muss um Russland wirklich schlimm stehen, wenn man ständig mit dieser schrecklichen Waffe drohen muss. Offenbar leiden die Russen unter grossen Minderwertigkeitskomplexen. Der russische Kriegsverbrecher und Verteidigungsminister Sergei Schoigu sagt, dass die Ukraine eine "schmutzige" Bombe plane. Alles was die Russen den Ukrainern vorwerfen, haben die Russen bis jetzt selber verbrochen.

242. Kriegstag: Die Drohnen vom Iran bringen grosses Leid über die Zivilbevölkerung der Ukraine. Zudem zerstören die Russen die Infrastruktur der Ukraine, so dass diese im Winter weder Licht noch Heizung haben. Es ist eine Schande so ein Land wie Russland so verbrecherisch zu sehen. Den Russen wird über Generationen nie wieder getraut werden.

241. Kriegstag: Der Iran hat den Russen tausende von Drohnen geliefert, die wahllos Zivilisten in der Ukraine umbringen. Der Iran und die feigen Russen geben das nicht zu. Der Westen wird nun der Ukraine Abwehrwaffen gegen diese tödlichen Drohnen liefern.

240. Kriegstag: Russland ist eine verkümmerte Nation. Kaum jemand lehnt sich gegen Putin auf. Die meisten verehren ihn und die russische Kirche findet, er sei von Gott gesandt. Total krank!

239. Kriegstag: Russland kauft wieder Tausende Tonnen von ukrainischem Getreide dass sie gestohlen haben. Feige wie immer, geben die Russen auch das nicht zu.

238. Kriegstag: Russland ist ein Terrorstaat. Ausser der Atembombe und der Explosion des Staudammes um zehntausende Ukrainer zu töten, haben die Russen schon jedes Kriegsverbrechen begangen, dass man in neuerer Zeit kennt.

237. Kriegstag: In Kupjanks zeigt sich, dass die Russen zu wahren Bestien geworden sind. Nach der Rückeroberung von Kupjanks durch die Ukrainer haben die Russen die gefolterten Ukrainer in den Zellen zurückgelassen. Es wurden von den Russen brutalste Foltermethoden angewendet. Russland ist wirklich wieder im brutalen Mittelalter angekommen. Wie können Menschen nur anderen Menschen das antun? Dabei redet doch Putin ständig von Brüdern. Hohles Gefasel von einem kranken Mann.

236. Kriegstag: Eigentlich sind wir es leid immer wieder über die brutalen Angriffe von Russland auf die Ukraine zu berichten. Aber die Ukraine ist es auch leid, immer wieder von den brutalen Russen angegriffen zu werden, also müssen wir alle im Kampf gegen Russland aus- und durchhalten. Die Kriegsverbrechen von Russland dürfen nicht vergessen werden. Und die Terroranschläge von Russen in der Ukraine dürfen auch nicht vergessen werden. Es ist eine Schande im Jahr 2022 zu erleben, dass sich Russland in das Mittelalter zurück bombt.

235. Kriegstag: Russland ist das personalisierte Böse und Grauenhafte. Zehntausende von Kindern wurden aus der Ukraine verschleppt. Nun zeigt das russische Fernsehen, wie diese Kinder russischen Eltern übergeben werden. Russland kann immer noch tiefer sinken als man denkt. Russland zeigt das absolut übelste Gesicht von Kriegsverbrechern und es ist den Russen völlig egal.

234. Kriegstag: Russland begeht jeden Tag noch schlimmere Kriegsverbrechen als am Tag zuvor. Die Brutalität der Russen gegen die Zivilbevölkerung der Ukraine ist unglaublich barbarisch. Die Wut gegenüber Russland steigt jeden Tag. Russland darf sich nicht wundern, dass die Russen über Generationen geächtet und gehasst werden. Niemand hat Mut genug den Kriegsverbrecher Putin zu stoppen. Die brutalen Generäle loben Putin jeden Tag und es kann ihnen nicht genug brutal sein.

233. Kriegstag: Die UNO Abstimmung gestern hat ergeben, dass praktische alle Staaten die Annektion von Teilen der Ukraine durch Russland verurteilen. Nur noch vier Schurkenstaaten halten zu Russland: Weissrussland, Nord Korea, Nicaragua und Syrien. Und mit diesen Staaten möchte ausser Russland niemand auf dieser Welt befreundet sein. Das sagt eigentlich alles über den Kriegsverbrecher Putin. Sogar China und Indien haben sich nicht für Russland ausgesprochen und sich der Stimme enthalten.

Russland droht wieder mit dem Dritten Weltkrieg. Wenn die Ukraine der Nato beitritt, dann sei der Dritte Weltkrieg so gut wie sicher. Dies sagt Alexander Wenediktow, Vize-Sekretär des Sicherheitsrates der Russischen Föderation im Auftrag von Putin.

232. Kriegstag: Dmitris Medvedev, früherer Präsident von Russland, wird weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Er wird des Völkermordes und Kriegsverbrechen angeklagt. Kriegsverbrecher Putin und seinen Vasallen wird das gleiche geschehen.

EU Präsidentin Ursula von der Leyen sagt auf Twitter: Putins Russland habe der Welt erneut gezeigt, wofür es stehe: «Brutalität und Terror»!

Russland und die Russen zeigen sich von ihrer schlimmsten Seite. Ein brutales und unterdrückendes Regime ist ausser Rand und Band und bedroht den Frieden auf der ganzen Welt.

Der Angriff wurde von Putin befohlen und vom neuen Oberbefehlshaber der russischen Armee, Sergej Surowikin, umgesetzt. Er gilt als einer der brutalsten und rücksichtslosesten Hardliner in Russland. Er hat bereits extrem viele Leute in Tschetschenien und Syrien umbringen lassen.

231. Kriegstag: Die niederträchtigen und feigen Attacken der Russen auf die Städte von der Ukraine sind weitere schlimmste Kriegsverbrechen und zeigen, dass Russland ein mieser Terror Staat ist. Sogar Indien beginnt sich von Russland zu distanzieren und China übt ganz leise Kritik an Putin.

Auch die NATO verurteilt "Russlands grausame und wahllose Angriffe" in der Ukraine. Die G7 kommen am Mittwoch und Donnerstag zu einem Sondertreffen zusammen um die brutalen Angriffe der Russen gegen die Ukraine zu diskutieren und geeignete Schritte zu beschliessen.

Die infamen Russen haben folgende Städte mit Raketen beschossen und Zivilisten verwundet und getötet: Lwis, Riwne, Ternopil, Iwano-Frankiwsk, Chmelnyzky, Schytomyr, Winnyyzja, Tschenihiw, Konotop, Nischyn, Kiew, Pryluky, Sumy, Charkiw, Krementschuk, Kramatorsk, Dnipro, Krywyj Rih, Mykolajiw und Odessa. Es zeigt wie brutal und grausam die Russen sind. Putin und die anderen Kriegsverbrecher werden dafür vor den Internationalen Gerichtshof zur Verantwortung gezogen. Russland ist das Böse und Grausame in dieser Welt geworden.

230. Kriegstag: Kriegsverbrecher Putin droht der Ukraine mit noch härteren Raketenangriffen. Ohne jeglichen Grund hat Russland die Ukraine angegriffen und findet immer neue Vorwände für die Rechtfertigung dieses Krieges. Der Kriegsverbrecher und ehemalige Präsident von Russland, Dmitris Medwedew, droht einmal mehr mit der Zerstörung des ukrainischen Staates und weiteren Raketenangriffen.

BREAKING NEWS: Weissrussland beginnt auch den Krieg gegen die Ukraine. Der Diktator Lukaschenko gibt bekannt, dass Weissrussland an der Seite von Russland gegen die Ukraine kämpfen wird. Zwei üble Diktatoren gemeinsam gegen die Ukraine. Das wird hoffentlich für beide Kriegsverbrecher tödlich enden.

229. Kriegstag: Russland beschiesst alle grossen Städte mit Raketen und tötet wiederum unschuldige Zivilisten. Es sind die schlimmsten Raketenangriffe seit Russland die Ukraine angegriffen hat. Es ist zu hoffen, dass Russland und somit auch die Kriegsverbrecher Putin und Konsorten den Krieg bald verlieren werden.

Terrorstaat Russland - Der selbst begonnene und völkerrechtswidrige Krieg von Russland und den Russen in der Ukraine wird immer schlimmer. Der Kriegsverbrecher Putin lässt alle grossen Städte bombardieren, damit möglichst viele zivile Personen getötet werden. Eine neue Terror-Welle der Russen gegen die Ukraine beginnt. Es sind viele Frauen und Kinder unter den Opfern. Die Russen haben sogar einen Kinderspielplatz bombardiert! Die Russen sind wirklich krank und widerlich! Und es scheint niemand bei den Russen zu geben, der genug Anstand und Mut hat um Putin zu eliminieren.

228. Kriegstag: Leider sieht die Welt einmal mehr, was eine einzelne Person mit einem Minderwertigkeits-Komplex anrichten kann. Putin ist eine sehr kranke Persönlichkeit und erinnert immer mehr an Stalin. Die russische orthodoxe Kirche sieht Putin von Gott gesandt. Wie krank muss man sein um das zu sagen.
Offensichtlich haben Russen die Krimbrücken selber angegriffen um wie immer der Ukraine die Schuld zu geben.

227. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher Putin hat es geschafft, Russland zum traurigsten Land der Welt zu verwandeln. Alle Freiheiten sind abgeschafft, die Pressefreiheit tot und die Soldaten werden in einen sinnlosen Krieg in die Ukraine zum Sterben geschickt. Armes Russland! Putin ist der grosse Zerstörer von Russland geworden.

226. Kriegstag: Heute feiert Putin seinen 70. Geburtstag. Vermutlich sein letzter als Präsident von Russland. Dies hofft zumindest die demokratische Welt.

Vor einem Jahr verspricht Putin den Familien, dass sie sich keine Sorgen machen müssen. Eine Mobilmachung werde es nie geben.
Jetzt hat er eine Teilmobilmachung für 300'000 bis 1 Million junger Männer befohlen. Die genaue Zahl hält der Kreml geheim. Da jetzt auch die Russen merken, dass sie im Krieg sind und ihre Männer und Söhne sterben, gehen viele Frauen und Mütter auf die Strasse zum Protestierend. Sie werden gnadenlos festgenommen und verschwinden irgendwo in russischen Gefängnissen und Straflagern.
Bereits sind über 800'000 junge Männer ins Ausland geflohen um nicht im illegalen Krieg der Russen in der Ukraine zu sterben.

225. Kriegstag: In Europa, z.B. Nordrhein-Westfalen (NRW) gibt es sehr viele Straftaten die von Russen gegen Ukrainer begangen werden. Also auch ausserhalb von der Ukraine sind viele Russen Verbrecher und völlig verblendet von der Realität, dass Russland den Krieg ohne jeglichen Grund gegen die Ukraine begonnen hat.

Die schlimmen Kriegsverbrecher Putin, Medwedew und Kadyrow drohen der Ukraine und somit auch dem Westen nun fast täglich mit dem Einsatz von Atombomben. Der ehemalige amerikanische General Petraeus sagt, dass würde die Versenkung der kompletten russischen Schwarzmeer-Flotte und die Auslöschung der russischen Armee in der Ukraine bedeuten.

Heute zum ersten Mal eine Beruhigung aus Moskau: Gemäss der Sprecherin Maria Sacharowa vom Aussenministerium steht Russland dazu, dass ein atomarer Krieg nicht geführt werden darf.

Was Putin und seine Konsorten lange geleugnet haben, geben sie nun zu. Sie haben ganz viele Wagner-Söldner in die Ukraine geschickt. Die Wagner-Söldner gelten als die brutalste Kriegstruppe der Welt. Sie plündern, vergewaltigen und töten. Egal ob Männer, Frauen oder Kinder!

224. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher Putin ernennt in seiner Verzweiflung einer der schlimmsten Kriegsverbrecher und "Schlächter" Kadyrow zum General-Oberst. Dies ist der dritthöchste Rang in der Armee von Russland. Es zeigt, wie Putin auf Brutalität und Vernichtung gegenüber dem ukrainischen Volk setzt. Inzwischen wurde wieder Massengräber und Folterkammern gefunden, die von den bestialischen Russen hinterlassen wurden.

223. Kriegstag: Das barbarische und verlogene Russland ist komplett von der Welt abgeschnitten. Putin bringt Russland in Richtung komplette Isolation. Nur noch die schlimmsten Staaten dieser Welt unterstützen Putin, so zum Beispiel Nordkorea, Syrien und andere Schurkenstaaten.

222. Kriegstag: Putin und seine abscheulichen Russen begehen so viele Verbrechen und Schweinereien, dass man kaum nachkommt mit aufzählen. Er ist seit Hitler wohl einer der grössten Kriegsverbrecher und scheint es zu geniessen. Die Welt hat Angst vor dem irren Putin und seinen Vasallen im Kreml. Aber auch die Russen selber haben Angst vor ihm und flüchten zu hunderttausenden vor Putin. Die Russen foltern, plündern und töten. Sie schrecken vor keiner Greueltat zurück. Sogar Kinder werden vergewaltigt und anschliessend umgebracht. Die Russen sind wirklich übelste Barbaren!

221. Kriegstag: Facebook hat eine grossangelegte russische Falschinformations-Kampagne aufgedeckt und gestoppt. Mit über 1500 Account und 700 Seiten auf Facebook hat Russland versucht, die Welt mir erfundenen Falschinformation zu versorgen. Putin reiht Fehler an Fehler und will nicht merken, dass die Welt ihn schon lange durchschaut hat und verabscheut. Die Zeit vom Diktatoren Putin neigt sich dem Ende zu.

220. Kriegstag: Russland und sein Präsident, der Kriegsverbrecher Putin, haben ihr Gesicht vor der Welt sowieso verloren und geben sich auch beim Lügen keine Mühe mehr. Es ist ihnen egal was die Welt von ihnen denkt. Die Glaubwürdigkeit und Achtung ist auf dem Nullpunkt angelangt.

219. Kriegstag: Die in den besetzten Gebieten "freie Wahlen" sind eine komplette Farce der Russen! Entweder war der Fragebogen bereits ausgefüllt oder die Wähler wurden mit vorgehaltener Pistole bedroht. Die Wahlurnen waren durchsichtig, so dass man sicher nicht geheim oder "falsch" abstimmen konnte. Nun wird Russland wohl das gewünschte Resultat erhalten und die illegal besetzten Gebieten annektieren wollen. Die freie Welt wird diese Wahl und die Annektierung niemals anerkennen.

Heute will der Kriegsverbrecher und Präsident Putin von Russland die besetzten Gebieten annektieren. In den letzten Tagen hat Russland die Pipelines zum Westen gesprengt und gibt wie bei allen Schandtaten der Russen ohne jegliche Beweise dem Westen die Schuld.

218. Kriegstag: Die Russen vergessen die Wahrheit komplett und sind eine Lügen-Nation geworden. Sie haben der Ukraine Integrität ihrer Nation inklusive der Krim versprochen. Im Gegenzug hat die Ukraine ihre Atomwaffen an Russland abgegeben. Nun hat Russland die Krim annektiert und will das mit weiteren Gegenden der Ukraine tun. Und die drohen der Ukraine und der Welt mit den Atomwaffen. Putin muss wirklich geistesgestört sein.

217. Kriegstag: Der frühere Kremlchef Dmitri Medwedew erklärt erneut das Recht Russlands auf den Einsatz von Atomwaffen. Amerika und Europa erklären, dass Russland den Einsatz von Atomwaffen sehr bereuen würde.

216. Kriegstag: Die Söhne vom Umfeld von Putin müssen keinen Kriegsdienst leisten und leben weiterhin in Saus und Braus. Auch die Männer in den grossen Städten wir Moskau und St. Petersburg werden verschont. Eigentlich werden nur Männer aus aufmüpfigen und muslimischen Gegenden einberufen. Bereits seien über 250'000 Einberufene geflohen. Viele lassen sich zwar einberufen und ergeben sich sofort. Sie sind der Ansicht, dass die Ukraine ihnen viel besser schaut als die Russen selber.

215. Kriegstag: Die kranken Drohungen von den Kriegsverbrechern Putin (Präsident von Russland), Medewew (Vasalle von Putin) und dem Pressesprecher Dmitir Peskow werden immer schlimmer. Ständig drohen sie mit der Atombombe! Die Einberufung von den 300'000 Reservisten (es sind aber eigentlich eine Million) läuft katastrophal schlecht. Zehntausende von Reservisten sind bereits diese Woche in das Ausland geflüchtet. Putin entgleitet die Macht und vor allem die Realität. Das macht ihn umso gefährlicher.

214. Kriegstag: Die Ukrainer verteidigen ihr Land heldenhaft und effizient. Die Moral der Russischen Truppen ist am Boden und ihr völlig veraltetes Kriegsmaterial trifft und tötet leider vor allem die ukrainische Zivilbevölkerung. Putin und seine abscheulichen Russen wollen einfach die Ukraine auslöschen und alles ukrainische ausrotten.

213. Kriegstag: In den von der Ukraine zurückeroberten Gebieten werden wieder Massengräber und Folterkammern gefunden. Die Russen sind abscheuliche Barbaren und werden sich hoffentlich bald vor dem Kriegsverbrechter-Tribunal verantworten müssen.

204. Kriegstag: Russland gewährt der UN und dem Roten Kreuz keinen Zugang zu den ukrainischen Kriegsgefangen. Es gibt leider viele Beweise und Belege, dass die Russen die ukrainischen Kriegsgefangenen foltern und misshandeln. Die skrupellosen und bösartigen Russen bestreiten diese Vorwürfe.

203. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher, Psychopath und Präsident von Russland lässt nun auch Syrien angreifen. Bei Luftangriffen Moskaus im Norden von Syrien sterben viele Menschen. Dabei lässt Putin auch Streubomben einsetzen.

202. Kriegstag: Die UN Botschafterin Linda Thomas-Greenfield sagt, dass es Beweise gibt, dass Russland Hunderttausende Menschen nach Russland deportiert hat. Das ist ein ganz schlimmes Kriegsverbrechen. Russland gewährt der UN und Menschenrechtsorganisationen keinen Zugang zu diesen Deportations-Lagern.

201. Kriegstag: Die Russen beschiessen das AKW Saporischschja weiterhin und geben der Ukraine die Schuld. Die bösartigen Russen drohen der Welt mit einer nuklearen Verwüstung durch das AKW und einem schweren Unfall gibt.

200. Kriegstag: Putin wird neben Stalin als einer der grössten Kriegsverbrecher von Russland in die Geschichte eingehen. Ob er geisteskrank oder grössenwahnsinnig ist, wird sich noch zeigen. Unverständlich ist, dass die Russen ihn nicht selber stoppen. Er regiert wie die Faschisten im Zweiten Weltkrieg.

199. Kriegstag: Immer mehr russische Soldaten und Söldner verweigern den Dienst und wollen nicht mehr kämpfen oder dessertieren. Russland zahlt deren Sold nicht, schaut nicht für genügend Essen und Kleider und lässt seine Krieger im Stich. Die Familien der zehntausenden gefallen Soldaten werden auch nicht informiert. Ebenfalls ist die Führung der Armee völlig kopflos und die Waffen veraltet aber sehr gefährlich.

198. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher und Präsident Putin von Russland besucht ein Militärmanöver von Russland und China im sicheren Osten von Russland. An der Front in der Ukraine wagt er sich der Feigling Putin nicht zu zeigen. Gemäss der russischen Statistik-Behörde haben bereits 419'000 Personen Russland verlassen.

197. Kriegstag: Russland befürchtet tiefe Wirtschaftskrise wegen des Krieges gegen die Ukraine und den erfolgten Sanktionen. Sehr viele gute ausgebildete Wissenschaftler und IT Spezialisten verlassen Russland und wollen lieber im Westenleben.

196. Kriegstag: Der türkische Despot, Diktator und Präsident Erdogan erklärt heute, dass der Westen selber schuld sei an der Energieknappheit und dies nur wegen den Sanktionen gegenüber Russland wegen des Ukraine Krieges. Erdogan vergisst, dass sein Freund Putin den Krieg begonnen und die Ukraine überfallen hat.

195. Kriegstag: Kriegsverbrecher und Präsident Putin von Russland lässt mitteilen, dass kein Gas mehr in den Westen geliefert werde, solange die gegen Russland verhängten Sanktionen - wegen des Angriffs von Russland auf die Ukraine - nicht zurückgenommen werden. Das wird den Westen kurz und hart treffen - aber Russland und seine korrupte Wirtschaft um Jahrzehnte zurückwerfen.

194. Kriegstag: Putin und die Russen liefern kein Gas mehr nach Europa. Angeblich soll eine technische Panne Schuld sein. Das ist gut, denn so muss Europa schneller von Russland unabhängig werden und NIE mehr Gas oder Öl aus Russland importieren. Das schadet der russischen Wirtschaft nachhaltiger als der europäischen Wirtschaft.

193. Kriegstag: Die Kreml-Sprecherin Maria Sacharow droht der EU und der westlichen Welt erneut mit radioaktiver Strahlung, also Atombomben oder einem AKW Unfall. Die Russen beschiessen aus Versehen die eigene Stadt Belgorod, 40 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt.

192. Kriegstag: Etwas vom schlimmsten und in der freien westlichen Welt völlig unerklärliches ist, die meisten Russen stehen immer noch hinter Putin und glauben all die Lügen.

191. Kriegstag: Die Liste der Lügen und Verbrechen von Putin und seinen Vasallen wird jeden Tag länger. Der Krieg von Russland gegen die Ukraine wird jeden Tag härter und die Russen bombardieren so viel wie möglich. Sie wollen mit vielen Toten und der Zivilbevölkerung zermürben. Den Russen ist es egal, wie viele Kinder und Frauen sowie Rentner sterben. Es ist dem Kriegsverbrecher Putin und seinen ultrabösen Generälen auch völlig egal wie viele eigene Soldaten dabei sterben.

190. Kriegstag: Russland erlaubt den Besuch der IAEA Experten um das Kernkraftwerk in Saporischschja zu besuchen. Die Experten starten ihren Weg zum Atomwerk um zu schauen, wie sicher es noch ist. Russland bombardiert zur Begrüssung die Route des IAEA-Teams. Einfach kriminell und abscheulich! Es zeigt einmal mehr, dass man den Russen unter keinen Umständen trauen darf.

189. Kriegstag: Russland bringt einen weiteren Oligarchen um. Diesmal stürzt ein Lukoil-Chef aus dem Fenster. Es ist eine ganze Serie von Morden durch die Russen die unaufgeklärt bleiben.

188. Kriegstag: Einer der grössten Russen, Michail Gorbatschow, stirbt und Putin gibt bekannt, dass er aus Zeitgründen nicht an der Beerdigung teilnehmen kann.

187. Kriegstag: Russland droht der EU: Wenn die EU den Russen keine Visa mehr für die Ferien, will Russland mit Vergeltung Antworten. So soll Russland dann den Europäern keine Touristenvisa mehr für Russland ausstellen. Das ist in Ordnung, denn es will sowieso niemand mehr freiwillig nach Russland in die Ferien. Und wieso sollten Russen in den doch so verhassten Westen in die Ferien reisen?

186. Kriegstag: Indien zählt sich nun zu den Verbündeten von Russland und hat sich von der freien Welt verabschiedet. Russland beklagt die Haltung von Estland, Lettland und Litauen gegenüber Russland und den Russen. Seit Russland den ungerechtfertigten Krieg gegen die Ukraine begonnen hat, darf sich Russland nicht beklagen, wenn die Russen nicht so sehr willkommen sind in der freien westlichen Welt.

185. Kriegstag: Russland plant ein Militärmanöver mit dem Namen Wostok mit über 50'000 Mann. Dabei werden auch China, Indien und Weissrussland teilnehmen. Somit sind einige Schurkenstaaten vereint und zeigen ihr wahres Gesicht wo ihre Präferenzen liegen.

184. Kriegstag: Die Ausreden vom russischen Verteidigungsminister und Kriegsverbrecher Sergej Schoigu werden immer dümmer. Den stockenden Vormarsch seiner Armee erklärt er damit, dass dies so gewollt sei. Dadurch würde es weniger zivile Tote in der ukrainischen Bevölkerung geben. Warum bombardiert dann Russland Tag und Nacht zivile Ziele in der Ukraine seit mehr als sechs Monaten?

183. Kriegstag: Kriegsverbrecher Putin und seine Kreml-Bande haben einen der letzten Oppositionellen verhaften lassen. Gestern wurde der Kreml-Kritiker Jewgeni Roisman festgenommen. Ihm drohen mindestens fünf Jahre Haft. Roisman war der frühere Bürgermeister von Jekaterinburg.

182. Kriegstag: 24. August 2022 - SECHS MONATE KRIEG: Die bösartigen Russen haben den brutalen Krieg in der Ukraine grundlos begonnen und nichts anderes ist die Wahrheit! Punkt! Man darf den Russen nie trauen, egal was sie sagen oder tun.

181. Kriegstag: Heute haben die Russen einen ZDF Nachrichten Reporter aus Deutschland festgenommen, weil er Leute beim sprayen eines Graffitis gegen den Krieg gefilmt hat. Putin unterdrück sein Volk und hat die Pressefreiheit abgeschafft. Jeder der es wagt, den Angriff gegen die Ukraine "Krieg" zu nennen oder Putin zu kritisieren kommt sofort ins Gefängnis.

180. Kriegstag: Der Diktator Putin droht der Welt wieder mit dem AKW Saporischschja und einem möglichen Supergau. Praktisch alles was Russland dem Westen vorwirft, tut Russland selber. Die falschen Informationen haben System in Russland.

179. Kriegstag: Das Attentat auf die Tochter des Ultra-Nationalisten Dugin, Darja Dugina, erschüttert Russland. Umgehend gibt der Kreml den Ukrainern die Schuld obwohl eine russische Partisanengruppe unter der Führung von Ilja Ponomarjow die Verantwortung dafür übernimmt. Diese russische Partisanengruppe will Putin und seine Gefolgschaft stürzen und eliminieren und Russland vor Putin befreien.

178. Kriegstag: Die Russen und Oligarchen, die sich ungerechtfertigt vom Staat bereichert haben, verlassen nun die Cote d'Azur in Frankreich und feiern jetzt im Schurkenstaat Türkei, wo sie sehr willkommen sind.

177. Kriegstag: Nichts Neues vom Kriegsverbrecher Putin. Er gibt mal wieder dem Westen die Schuld und verkennt irreführend, dass er, Diktator Putin, den Krieg in der Ukraine (2022) und gegen die Krim (2014) begonnen hat! Es ist überall Russland und China, die den Frieden in der Welt verhindern. Auch der Duma-Chef, Wjatscheslaw Wolodin, gibt dem Westen und Washington die Schuld. Dabei hat nur ein einziges Land den unnötigen und brutalen Krieg in der Ukraine begonnen: RUSSLAND! Russland könnte den Krieg sofort und jederzeit beenden. Es wird dringend Zeit, dass Russen nicht mehr nach Europa reisen dürfen. Sie kommen als Touristen und betreiben Spionage und Sabotage.

176. Kriegstag: Putin will Russland auch kulturell ins Mittelalter zurück führen: US Blockbuster, Rock'n Roll und westliche Werte sollen in Russland verboten werden. Es sollen nur noch kremltreue Künstler, Musiker und Filmemacher arbeiten dürfen und ihre Produkte vorführen dürfen. Putin ist der Überzeugung, dass Russland genug hat von Hollywood und liberalen Werten und wieder eine Diktatur wie zur Zeit der UdSSR werden soll.

175. Kriegstag: Der russische Kriegsverbrecher und Verteidigungsminister sagt heute, dass er im Moment keine Notwendigkeit für Atomwaffen-Einsatz in der Ukraine sieht. Diese Aussage ist doppelt gefährlich. Zum einen sagt er "im Moment" und zum anderen hat uns der russische Krieg in der Ukraine gelehrt, dass die Russen ständig lügen.

174. Kriegstag: Am 17. November 2022 fällt das Urteil zum Abschuss von Flug MH17. Vor mehr als acht Jahren wurde das Passagierflugzeug der Malaysia Airlines mit einer russischen Rakete (Typ Buk) abgeschossen und es waren 298 Tote zu beklagen. Die meisten Toten waren Niederländer. Russland weist bis heute jegliche Verantwortung ab und gibt wie üblich der Ukraine die Schuld. Das ist das normale Verhalten der bösartigen Russen. Russland hat jegliches Vertrauen in seine Regierung in Institutionen für Jahrzehnte zerstört.

173. Kriegstag: Da die Waffen der Russen sehr schlecht sind, können sie auch nicht gut zielen damit und treffen mehrheitlich zivile Ziele und töten Frauen und Kinder. Oder sie tun es mit Absicht, das weiss man bei diesen brutalen Russen nie so genau. Auf jeden Fall wird der grössenwahnsinnige Putin und seine abnormalen Generäle hoffentlich vom internationalen Kriegsverbrecher-Tribunal verurteilt und bestraft.

172. Kriegstag: Wer hätte gedacht, dass es eine Nation gibt, die im Jahre 2020 noch einen brutalen Krieg in Europa beginnen würde. Das abscheulich bösartige Russland hat geschafft, was niemand mehr geglaubt hat. Mitten in Europa töten, vergewaltigen und rauben die Russen. Und die Wahrheit und Freiheit ist in Russland schon lange gestorben.

171. Kriegstag: Die Russen behandeln ihre Krieger an der Front schlecht. Sie erhalten keinen Sold und kaum Essen. Deshalb werden sie dazu angehalten, zu plündern, zu stehlen und alles mitzunehmen was möglich ist. Die Stimmung der russischen Krieger ist auf einem neuen Tiefpunkt angelangt. Ebenfalls werden die Leichen der toten Krieger nicht an ihre Familien übergeben und auch die Familien über den Tod ihrer Söhne nicht informiert. Dies würde die Kampfmoral der bösartigen Russen noch mehr schwächen und Putin und seine Handlanger reden nach wie vor, dass ihr Krieg - den man nicht so nennen darf in Russland - erfolgreich nach Plan verläuft.

170. Kriegstag: Die Russen sind abscheuliche Kriegsverbrecher und unglaubliche Lügner und Feiglinge. Nun haben sie ihre Artillerie um eines der grössten Atomkraftwerke Europas platziert um von dort aus die Ukrainischen Städte zu bombardieren. Sie nehmen einen Supergau im Atomkraftwerk einfach in Kauf. Es ist ihnen völlig egal und sie werden wie immer alles verleugnen und der Ukraine und dem Westen die Schuld geben.

BREAKING NEWS:
Die brutalen Russen bombardieren ein Lager mit ukrainischen Kriegsgefangen und töten diese. Sie geben umgehend der Ukraine die Schuld. Abgehörte Telefonate beweisen aber klar, dass Russland diese Lager bombardiert hat. Die Russen sind feige und bösartiger denn je. Der Ruf der Russen wird jahrzehntelang zutiefst beschädigt sein.

169. Kriegstag: Medwedew nennt Georgien und Kasachstan als künstliche Staaten, die bald wieder Teil der neuen UdSSR sein sollen. Er schrieb auf Telegram, dass bald alle Menschen wieder friedlich zusammen in der neuen UdSSR leben werden. Kurz darauf ist der Beitrag gelöscht worden und Medwedew behauptete, sein Telegram-Account sei gehackt worden. Immer in alter Lügenmanier der Russen.

168. Kriegstag: Russland hat so viel Getreide in der Ukraine gestohlen, dass sie deren Verbleib der Welt und UN kaum erklären können. Nun behaupten sie, dass es auf der von der Ukraine gestohlenen Krim (2004) die beste Ernte seit 30 Jahren gab und sie deshalb so viel Getreide haben. Kein Wunder, wenn die bösartigen Russen alles Getreide stehlen!

167. Kriegstag: Russland ist ein Unruhestifter auf der ganzen Welt. Der Schurkenstaat Serbien, ein guter Freund von Russland, versucht nun eine Konflikt mit dem Kosovo zu einem bewaffneten Konflikt zu machen. Offensichtlich provoziert Putin einen neuen Krieg auf dem Balkan.

166. Kriegstag: Jeden Tag werden neue Gräueltaten der Russen bekannt. Und jeden Tag werden neue Lügen von Russland enttarnt. Offenbar haben dje Russen Kriegsgefangene getötet und danach in ein Gefängnis gebracht, dass sie anschliessend bombardiert haben und dann behauptet, das seien die Ukrainer gewesen. Die Russen sind wirklich abscheulich bösartig und brutal.

BREAKING NEWS:
Die Schurken Russen haben heute bösartig den Getreideunternehmer Olexij Wadaturskyj und seine Frau umgebracht! Die bösartigen Russen haben in der Nacht absichtlich deren Haus beschossen. Die ultra-bösen Russen versuchen alles um die Getreideausfuhr der Ukraine zu sabotieren. Obwohl die Russen dem Abkommen zur Ausfuhr zugestimmt haben, verhindern sie dieses auf jegliche nur mögliche Art.

165. Kriegstag: Seit wir diesen Kriegs-Blog über Russland schreiben, haben wir leider noch NIE eine positive Sache über die Russen schreiben können. Sie sind so abgrundtief böse, dass man es kaum glauben kann. Jedes Statement aus dem Kreml ist gelogen oder verdreht die Wirklichkeit.

BREAKING NEWS: Diktator Putin und Lügner Lawrow befürchten, dass in der freien Welt die Presse nicht mehr frei ist. Wenn es nicht so tragisch wäre, wäre es lustig. In Russland, wo alle kritischen Medien verboten sind und Dissidenten grundlos ins Gefängnis gesteckt werden, macht man sich Sorgen um die freie Presse in der freien Welt. Alle Gegner des Diktators Putin, wie Ilja Jaschin, Michail Borissowitsch Chodorkowski, Alexej Nawalny wurden zu mehrjährigen Haftstrafen in den brutalen Gefängnissen Russlands verurteilt.

164. Tag des Krieges: Russland brüstet sich mit seinen "Freunden" - wie seltsam. Nordkorea, Uganda, Syrien, die Türkei und andere Schurkenstaaten.

163. Tag des Krieges: Selbst nach den niedrigsten ethischen und moralischen Standards der Russen ist es abscheulich und grausam, dass sie jetzt den Hunger als Waffe einsetzen. Die Russen verhindern den Export von Weizen aus der Ukraine in die Dritte Welt. Dort drohen sie mit noch schlimmeren Hungersnöten als bisher.

162. Tag des Krieges: "Iwan der Schreckliche" hat einen Nachkommen gefunden: "Putin der Schreckliche". Zusammen mit Lügner Lawrow sind die beiden verantwortlich und schuldig für die schlimmsten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko, Freund von Putin und Russland, warnt die Konfliktparteien erneut vor einem Atomkrieg.

161. Tag des Krieges: Putin und Lawrow betreiben schlimmste wahrheitsverfälschende Propaganda. Alle Russen, die das nicht glauben wollen und sich wehren, wandern sofort ins Gefängnis oder Schlimmeres. Alle freien Medien, Fernsehsender, Facebook und Google wurden verboten. Alle Websites, die die Wahrheit über den brutalen russischen Krieg gegen die Ukraine verbreiten, sind verboten.

160. Tag des Krieges: Russland versucht, Wikipedia (Wikimedia) zu verbieten, weil es die Verbreitung der Wahrheit über das Massaker von Butcha, den russischen Einmarsch in die Ukraine und andere Artikel über Kriegsverbrechen verhindern will. Russland versucht mit allen Mitteln, seine Kriegsverbrechen zu vertuschen und zu verschleiern.

159. Tag des Krieges: Russland steht wegen Menschenhandels auf der schwarzen Liste. Russland rekrutiert Kindersoldaten und hat Zehntausende von Kindern aus der Ukraine nach Russland verschleppt. Niemand weiß, wo sie sind, und das Rote Kreuz hat keinen Zugang zu ihnen.

158. Tag des Krieges: Dmitri Medwedew, stellvertretender Vorsitzender des russischen Sicherheitsrats, droht mit der Auslöschung der Ukraine. Die Ukraine solle von der Weltkarte verschwinden. Medwedew, der als russischer Präsident noch relativ normal und moderat wirkte, hat nun jeglichen Anstand und sein Gesicht verloren. Zusammen mit Putin dem Schrecklichen ist er nun das Gesicht des Bösen in Russland geworden.

BREAKING NEWS - Russland einigt sich mit der UNO und der Türkei, dass die Ukrainer das in der Dritten Welt dringend benötigte Getreide aus Odessa exportieren können! Am nächsten Tag bombardiert das verlogene und grausame Russland genau diesen Hafen in Odessa. Danach leugnet das feige Russland diesen Angriff. Als die Beweise der Weltöffentlichkeit erdrückend werden, muss Russland den Angriff zugeben. Russland kann man nie und nirgends trauen - aber das wusste die Welt schon vorher. Russland war ein Stück auf dem Weg zur Demokratie, bis Putin alles ruinierte und zu einem unterdrückerischen Diktator, Herrscher und Kriegsverbrecher mutierte.

157. Kriegstag: Das ultraböse Russland bombardiert jede Nacht dutzende Städte und trifft wahllos zivile Ziele. Dabei werden wieder viele Kinder, Frauen und Männer getötet. Russland wird von Tag zu Tag schlimmer, obwohl das kaum mehr möglich ist. Der Kriegsverbrecher Medwedew droht fast jeden Tag mit Atombomben und der Vernichtung von Europa. In Russland scheinen alle irre und abgrundtief böse geworden zu sein! Und trotzdem wundern sich die Russen, dass sie niemand mehr mag und ihnen nie wieder jemand vertrauen wird.

156. Kriegstag: Russland setzt weiterhin die kriminelle "Wagnergruppe" ein. Eine äusserst brutal agierende Söldnertruppe die keine Ethik und Standards kennt sondern einfach Freude am Morden hat. Daran hat Russland Freude.
In Irwin und Butscha sieht man nach dem Abzug der Russen die Schreckensbilanz: Hunderte von ermordeten Zivilisten, Kinder und Frauen.

155. Kriegstag: Alle Unternehmen, die hohe ethische Standards kennen, haben Russland verlassen und die Beziehungen zu Russland abgebrochen. Diese Unternehmen treiben keinen Handel mehr mit Russland und verkaufen ihre Produkte nicht mehr nach Russland. Einige wenige Unternehmen verkaufen mit unglaubwürdigen Begründungen leider immer noch Russland. Sie werden oft mit Boykott bedroht.

154. Kriegstag: Das ruchlose Russland prahlt mit all dem Diebstahl von Getreide in der Ukraine. Und verkauft dieses an skrupellose Getreidehändler in Schurken-Staaten. Putin ist einer der grössten Schurken seit dem Zweiten Weltkrieg und die demokratische und freie Welt hat jegliches Vertrauen in Russland und die Russen verloren!

153 Kriegstag: Während der Western für Innovation und Erfindungsgeist steht, kann Russland nur Vernichtung und Destruktion. Es gibt kein Produkt, dass die Welt von Russland benötigt ausser Oel, Gas und Gold. Das einzige was Russland kann, sind Waffen zu erfinden, mit denen man die Welt zerstören kann. Was immer Russland produziert, dient nur der eigenen Machterhaltung und der Bedrohung des Westens.

152. Kriegstag: Der Terrorstaat Russland hat das Zentrum von Winnyzja bombardiert. Es starben viele Zivilisten. Seit Kriegsbeginn hat das barbarische Russland 17'600 Raketenangriffe gegen die Ukraine verübt. Davon sind 17'300 zivile und nur 300 militärische Ziele getroffen worden. Russland ist der grösste Kriegsverbrecher seit dem Zweiten Weltkrieg!

151. Kriegstag: Der Chefankläger des Weltstrafgerichtes, Karim Khan, hat die internationale Gemeinschaft dazu aufgerufen, sich für die strafrechtliche Verfolgung von Kriegsverbrechen der Russen in der Ukraine stark zu machen. Es werden bereits über 15'000 Fälle von Kriegsverbrechen begangen von den Russen untersucht.

150. Kriegstag: Weil Putin das Land nicht militärisch in die Knie zwingen kann, will er es nun mit gezielten Angriffen auf die ukrainische Getreideernte die Bevölkerung aushungern. Dazu benützen die kriminellen Russen nun Brandmunition.

149. Kriegstag: Neu verhandeln die folgenden Schurken-Staaten mit Russland über billiges Oel und Gas: Brasilien, Indien, Sri Lanka und Laos. Auf der Seite vom Kriegsverbrecher Russland sind auch Weissrussland, China, Iran, Syrien, Ungarn, Serbien und Nord-Korea.

148. Kriegstag: Putin hat ein neues Gesetz unterzeichnet, dass Oppositionelle, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten total unterdrückt. Diese können sofort für 7 Jahre mit Haft belegt werden ohne weitere Beweise.

147. Kriegstag: Verteidigungsminister Schoigu gibt den Befehl zur Ausweitung der russischen Angriffe auf die Ukraine. 14 Millionen Ukrainer sind auf der Flucht vor den grausamen und bösartigen Russen. Jeden Tag kommen mehr Kriegsverbrechen und Terror-Attentate der Russen dazu.

146. Kriegstag: Der ukrainische Justizminister Denys Maljuska ist überzeugt, dass Kreml-Despot Wladimir Putin und sein Außenminister Sergej Lawrow wegen des Angriffskriegs gegen sein Land ins Gefängnis kommen werden. Die Frage ist nur wann. Aber hoffentlich eher früher als später!

145. Kriegstag: Putin möchte ab jetzt als Herrscher und nicht mehr als Präsident angesprochen werden. Ein weiterer irrer Anfall von Grössenwahn. Einmal mehr droht Russland mit seinen Atomwaffen und gibt den westlichen Ländern schuld. Dabei vergisst Russland einmal mehr, dass sie die Ukraine grundlos angegriffen haben.

144. Kriegstag: Der Schurken-Staat Iran wird die russischen Kriegsverbrecher mit Waffen für deren Angriffskrieg gegen die Ukraine beliefern. Der freie Westen beliefert die Ukraine mit Waffen für die Verteidigung.

143. Kriegstag: Der russische Präsident Wladimir Putin führt nicht nur Krieg gegen die Ukraine, sondern bestiehlt das Land auch noch. Aus den besetzten Gebieten im Osten und Süden klaut Russland tonnenweise Getreide und verschifft es illegal. Die russischen Soldaten klauen aus den Häusern der Ukrainer alles was sie mitnehmen können.

142. Kriegstag: Die Russen beginnen die ukrainischen Weizenfelder mit verbotenen Streubomben abzubrennen. Dadurch verschärft sich die Hungersnot in der dritten Welt dramatisch.
Die Russen bombardieren jetzt auch wieder Wohngebiete in Charkiw. Das Leid der Bevölkerung ist sehr schlimm. Es sterben hauptsächlich Kinder, Frauen und alte Leute. Die Männer sind weg und müssen gegen Russland kämpfen.

141. Kriegstag: Deutschland ist der grösste finanzielle Unterstützer vom Russlands Krieg in der Ukraine. Jeden Monat werden Milliarden Euro an Russland für Gas bezahlt. Zudem liefert Deutschland trotz anders lautenden Ankündigungen nicht genügend schwere Waffen an die Ukraine.

140. Kriegstag: Russland ist unter Putin zu einer üblen Diktatur geworden. Und davon kann Putin nur noch ablenken indem er Kriege beginnt. Er denkt, so kann er die Russen zusammenhalten. Hoffentlich täuscht er sich und sein Volk ist nicht so dumm. Aber da Putin und der Kreml alle unterdrücken und die freie Presse nicht mehr existiert, weiss man nicht, was die Russen wirklich denken. Denken ist gefährlich im Russland von heute!

139. Kriegstag: Russland ist in die Ukraine eingefallen und hat Angriffe nicht nur von innerhalb der Ukraine, sondern auch von Russland, Weissrussland, der Krim und dem Schwarzen Meer aus gestartet und Zehntausende von Kindern, Frauen und Männern getötet.
Kremlchef Wladimir Putin droht im Falle einer Ausweitung der Sanktionen gegen sein Land mit weitreichenden Folgen für den Westen. Diese Sanktionen sind nur wegen des russischen Angriff-Krieges gegen die Ukraine eingeführt worden.

138. Kriegstag: Putin wiederholt, dass die Russen ein riesiges Potential an Militär und Waffen haben und bis jetzt nur einen ganz kleinen Teil gegen die Ukraine eingesetzt haben. Der Krieg beginne jetzt erst richtig. Die Russen sind Weltmeister im Lügen und Kriegsverbrechen begehen. Sie setzen das Töten von Kindern und Vergewaltigen von Frauen als Waffen ein.

137. Kriegstag: Der Präsident der Duma droht den USA: "Alaska war früher auch russisch". Russland hat kürzlich betont, dass sie ihre ehemaligen Gebiete wenn nötig auch mit weiteren Kriegen erobern wollen. Ebenfalls droht der Kreml der EU und Litauen mit harten Massnahmen wegen Kaliningrad.

136. Kriegstag: Klare Ansage vom Lügen-Minister Lawrow nach dem G20-Treffen der Aussenminister in Bali (Indonesia): «Wir haben mit dem Westen nichts zu besprechen».
So gesehen muss Putin auch nicht an das G20 Treffen der Präsidenten gehen. Es macht absolut keinen Sinn mit dem Diktator und Kriegsverbrecher Putin zu reden. Es führt zu nichts. Die Russen wollen keine Sekunde mit dem Westen verhandeln, obwohl sie das immer wieder betont haben.

135. Kriegstag: Die Welt fragt sich was Putin für die Ukraine plant. Zehntausende Toten, zerstörte Städte und Infrastruktur, Vergewaltigungen und Folter. Seit mehr als vier Monaten tobt der brutale russische Angriffskrieg in der Ukraine. Was wird Putin als Nächstes angreifen und zerstören? Die freie Welt steht geschlossen hinter der Ukraine und verdammt Russland.
Der russische Aussenminister, Kriegsverbrecher Lawrow, hat das G20-Treffen auf Bali (Indonesien) direkt nach seiner Rede verlassen. Er wollte die Antwort der anderen Aussenminister nicht hören. So feige!

134. Kriegstag: Der ehemalige Präsident von Russland Medwedew erinnert die Welt einmal mehr an die russischen Atomwaffen. Wenn die Kriegsverbrechen von Russland bestraft würden, dann könnte das bedeuten, dass Russland die ganze Menschheit auslöscht. Der Welt ginge es ohne Russland wesentlich besser!

133. Kriegstag: Die Russen arbeiten hart daran, die unbeliebteste Nation auf dieser Welt zu werden. Sie beginnen sinnlose Kriege, ermorden die Zivilbevölkerung in der Ukraine und bedrohen den Rest der Welt. Sie stehlen das Getreide und schauen zu, wie die armen Ländern von Hungersnot geplagt werden. Putin sieht sich immer im Recht und alle anderen sind schuld! Schande über Russland!

132. Kriegstag: Heute beschiessen die Russen leider auch einen viel besuchten Markt inmitten von Slowjansk. Es gibt viele Tote und Verletzte in der Zivilbevölkerung.

131. Kriegstag: Die Russen sind unglaublich zynisch: Kreml wirft dem Westen Kriegstreiberei vor. Russland sagt das. Das Russland das heimtückisch die Ukraine überfallen hat und seit über vier Monaten einen brutalen Krieg gegen unschuldige Kinder, Frauen und Männer führt und diese gnadenlos umbringt!
Neuerdings beginnt nun auch noch Weissrussland die Ukraine und den Westen zu bedrohen! Bis jetzt hat Weissrussland den Russen sein Staatsgebiet zur Verfügung gestellt, damit die Russen ihre Raketen auch von dort gegen die Ukraine abschiessen konnten.

130. Kriegstag: Der Diktator Putin schaffte die letzten politischen Freiheiten ab: 3000 Webseiten der Opposition wurden gesperrt, 200 Medien blockiert und die Opposition komplett mundtot gemacht oder ohne Prozess ins Gefängnis gebracht. Putin und der Kreml manipulieren alle Nachrichten und der eigenen Bevölkerung werden die zehntausende von Kriegsopfern verschwiegen. Russland ist brutal, gefährlich und verlogen. Der Dissident Alexey Nawalny wird seit Monaten grundlos im schlimmsten Gefängnis von Russland in der Nähe von Wladimir festgehalten und täglich psychisch gefoltert. Schande über Russland!

129. Kriegstag: Putin und seine barbarischen Russen bombardieren wieder zivile Ziele in der ganzen Ukraine. Sie versuchen weiterhin die Zivilbevölkerung flächendeckend mit ihren Bomben zu treffen. Spitäler, Einkaufszentren und Freizeitparks sind die primären Ziele. Russland dementiert das immer sofort obwohl die feigen Russen genau wissen was sie tun.

128. Kriegstag: Dass Putin die NATO imperialistisch nenne, sei "lächerlich", sagt Bundeskanzler Scholz. Die NATO sei eine rein defensive Allianz. Stattdessen sei es Russland selbst, das imperialistisch agiere. Schliesslich hat Russland die Ukraine ohne Grund überfallen. Die NATO hat überhaupt nichts überfallen.

127. Kriegstag: In Mariupol werden immer noch hunderte von den Russen umgebrachte Zivilisten gefunden. Kinder, Frauen und Männer wurden von den Russen wahllos umgebracht und nachher verscharrt oder in Massengräber geworfen.
Die Türkei, respektive der autokratische Präsident Erdogan, gibt den Widerstand gegen die Aufnahme von Schweden und Finnland in die NATO auf. Damit findet die Erpressung der Nato durch Erdogan ein Ende. Putin hat sein Ziel die NATO zu spalten nicht erreicht und wird weltweit weiter isoliert.

126. Kriegstag: Russland bringt sich durch seinen brutalen Angriff auf die Ukraine weltweit immer mehr ins Abseits. Die westliche Welt unterstützt das mutige Ukrainische Volk gegen das barbarische Russland. Russland droht Deutschland und England mit der Vernichtung.
Oligarch Deripaska spricht in Moskau öffentlich von einem "Krieg", der ein "kolossaler Fehler" sei. Zudem widerspricht er Kremlchef Putin: Die Sanktionen seien für Russland "natürlich schmerzhafter" als für den Westen. Das Wort "Krieg" wurde von Putin verboten. Selten hört man in Russland so klare Worte von der russischen Elite und Kritik an Putins Krieg.

125. Kriegstag: Gerne würden wir auch einmal etwas Gutes über die Russen schreiben. Aber was? Die russischen Truppen benehmen sich in der Ukraine wie sich die Terrormiliz "IS" der Islamische Staat benimmt. Hoch kriminell, krank, menschenverachtend und verabscheuungswürdig! Die Russen gefährden mit ihren Kriegen den Frieden auf der ganzen Welt! Das scheint ihnen völlig egal zu sein. Gestern begangen die Russen einer der schlimmsten Terrorakte in den vergangenen Jahrzehnten und haben ein Einkaufszentrum bombardiert, dass voll mit unschuldigen Menschen, Kindern, Frauen und Männern war.

124. Kriegstag: Andrey Gurulyow, ein enger Vertrauter von Kriegsverbrecher Wladimir Putin und Abgeordneter in der Duma sagte gestern: Wenn es zum dritten Weltkrieg kommt (den die Russen begonnen haben!), dann würde Russland als Erstes London bombardieren. Leider nichts Neues, aber die Russen sind wirklich abartig böse und hinterlistig.
Leider haben die Russen heute erneut einen brutalen Raketenangriff auf ein belebtes Einkaufszentrum in der Stadt Krementschuk verübt. Es gab wieder sehr viele Tote und Verletzte. Alles unschuldige Menschen, die der bösartigen Willkür der Russen und Putins ausgeliefert sind.

123. Kriegstag: Die russischen Kriegsverbrecher, Präsident Putin, ehemaliger Präsident Medwedew und Aussenminister Lawrow spotten über die freie Welt und sind sich sicher, dass der Schurkenstaat Russland erfolgreich mit seinen Kriegen sein wird. Russland hat vor vier Monaten in Europa den grössten Krieg seit dem Zweiten Weltkrieg grundlos und bösartig begonnen!
Die abscheulichen Russen starteten heute während des G7 Treffens der freien Welt wiederum widerliche Attacken auf Kiew.

122. Kriegstag: Das barbarische Russland nimmt die ganze Welt als Geisel. Rund 350 Millionen Menschen sind in der dritten Welt von der Nahrungsmittelknappheit bedroht. Russland blockiert den Getreideexport von Ukraine erfolgreich und ist Mitschuld an diesem Debakel. Die Russen haben jegliche Moral und allen Anstand verloren. Russland tut alles, um die Welt Schritt für Schritt zu einem Dritten Weltkrieg zu führen, grundlos begonnen von den Russen und einem machtbesessen Putin!

121. Kriegstag: In den letzten Wochen haben russische Streitkräfte einfach jede Verteidigungsstellung zerstört, die die Ukrainer eingenommen haben, und sie in ein paar quadratische Blöcke in und um die Chemiefabrik Azot der Stadt gedrängt. In diesen letzten vier Monaten haben die abscheulichen Russen versucht, so viel wie möglich in der Ukraine zu zerstören, so viele Leute wie möglich zu ermorden und dann jammern sie, dass der Westen die Russen nicht mag.

120. Kriegstag: Das internationale Ansehen von Russland ist auf einen neuen Tiefpunkt gefallen. Von bereits schlechten 30 Prozent im Vorjahr ist nun das Ansehen von Russland dieses Jahres auf 16 Prozent gefallen. Die Gefahr eines Weltkrieges begonnen durch Russland ist noch nie so hoch gewesen seit dem Zweiten Weltkrieg.
Man versteht das Gejammer von Putin und Lawrow wirklich nicht! Schliesslich hat Russland diesen völlig sinnlosen Krieg begonnen und ein völlig friedliches Land brutal überfallen! Wie konnte aus einem so grossen Land ein so fürchterlicher Zombie werden?

119. Kriegstag: Die freie Welt muss dringend eine Lösung für das durch Russland blockierte Getreide finden. Es droht eine der grössten Hungersnöte in der dritten Welt seit Jahrzehnten, wenn Russland die Häfen weiter blockiert. Schurkenstaaten wie China und Russland werden das gnadenlos ausnutzen.

118. Kriegstag: Der türkische Präsident Erdogan erpresst die gesamte NATO und will Finnland und Schweden - zwei der friedlichsten Länder und Demokratien der Welt - nicht in die NATO lassen, da sie seiner Meinung nach Terror-Organisationen unterstützen. Das sagt ausgerechnet ein Diktator, der die Demokratie und Menschenrechte mit Füssen tritt.

117. Kriegstag: Der russische TV Chef-Propagandist droht der Welt mit einem Weltkrieg. Er sagt, die Welt stehe nur Sekunden vor einem dritten Weltkrieg. Selbstverständlich geben die Russen immer dem Westen für alles die Schuld was die Russen selber an Schweinereien tun und planen!

116. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher und Präsident von Russland vergleicht sich immer mehr mit dem Imperator Peter dem Grossen und verspricht den Russen dass er ehemaliges russisches Territorium zurückholen wird. Das hat Peter der Grosse mit unglaublich brutalen Kriegen zu Beginn der 18. Jahrhunderts auch gemacht.

115. Kriegstag: Die Russen begehen jede nur erdenkliche Schweinerei! Sie bombardieren ein völlig unschuldiges Land. Sie bringen Kinder und Frauen um. Sie stehlen alles was möglich ist. Die lassen die Menschen in der dritten Welt verhungern, da sie das Getreide der Ukraine nicht ausführen lassen. Sie setzen alle nach Genfer Konvention verbotenen Waffen ein und drohen dem Westen, insbesondere den Baltischen Ländern unverhohlen mit Krieg. Die Russen sind wirklich das personifiziert Böse geworden.

114. Kriegstag: Putin will nach wie vor die Ukraine zerstören. Sein neo-imperialistischer Angriff ist durch nichts zu rechtfertigen. Er und seine Russen sind Kriegsverbrecher in tausenden Fällen. Viele Kinder und Frauen wurden nach Russland verschleppt und ihr Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Russland erlaubt auch dem internationalen Roten Kreuz keinen Zugang.
Die beiden Präsidenten der Schurkenstaaten China und Russland haben lange telefoniert und eine noch bessere und engere Zusammenarbeit beschlossen.
Die meisten ehrbaren Firmen des Westens haben die Zusammenarbeit mit Russland komplett eingestellt. Nur noch ein paar wenige skrupellose Firmen arbeiten mit unglaublichen Erklärungen weiterhin in Russland.

113. Kriegstag: BREAKING NEWS: Heute sind Bundeskanzler Scholz aus Deutschland, Präsident Macron aus Frankreich und Ministerpräsident Draghi aus Italien in Kiew zu Gesprächen mit dem Ukrainischen Präsidenten Selenskyj eingetroffen. Der sehr lange erwartete Besuch von Bundeskanzler Scholz aus Deutschland ist somit Realität geworden. Die westliche Welt wartet gespannt darauf, was der Besuch der Ukraine bringen wird.

112. Kriegstag: Tatsächlich, nach über 100 Tagen bequemt sich der schwache deutsche Kanzler Scholz, einen Besuch in Kiew zu erwägen. Scholz war beleidigt, weil der deutsche Bundespräsident und damaliger sehr russlandfreundliche Aussenminister Steinmeier nicht willkommen war.

111. Kriegstag: Da die Russen tausende von Kriegsverbrechen begehen, wollen sie nun folgerichtig sich auch nicht mehr an die Menschenrechte halten und die Gerichte für Menschenrechte nicht mehr anerkennen. Putin hat ein entsprechendes Dekret unterschrieben. Zurück in die Barbarei!

110. Kriegstag: Putin und seine bösartigen Russen versuchen die Weltordnung mit einer Hungerseuche zu ändern. Dazu vernichten sie grosse Lager mit Weizen und Mais in der Ukraine. Mit einer Seeblockade verhindern sie auch den Export des Getreides. Den Preis werden die armen Länder in Afrika und Asien bezahlen müssen.

109. Kriegstag: Scholz scheint der neue Chamberlain zu sein. Mit seiner falschen Beschwichtigungspolitik wird er in die Geschichte als einer der schwächsten Kanzler Deutschland eingehen. Er duckt sich, windet sich und bei wichtigen Abstimmungen geht er einfach ins Ausland. Er verhindert, dass Ukraine die dringend benötigen schweren Waffen zur Verteidigung gegen das aggressive Russland erhält.
Russland feiert seinen Nationaltag. Putin warnt den Westen vor Erweiterung in den Osten. Dabei ist es nur Russland, dass grad sein Land illegal nach Westen vergrössern möchte.

108. Kriegstag: Obama fordert eine langanhaltende Unterstützung der Ukraine. Man erlebe einen Krieg, der an die dunkelsten Geschichte Europas erinner, aber auch einen heldenhaften Widerstand des ukrainischen Volkes gegen die russischen Aggressoren. Obama erinnert daran, dass es leider in vielen Ländern Diktatoren und Autokraten gibt, die versuchen ihre Völker zu unterdrücken und sich selber zu bereichern.

107. Kriegstag: Kremlchef Wladimir Putin ist nun komplett irre geworden und vergleicht sich mit Peter dem Grossen. Er rechtfertigt seinen Krieg mit einem Zaren der vor 300 Jahren gelebt hat. Er sagt, er will altes russisches Staatsgebiet zurückerobern. Man stelle sich vor, die Mongolei oder die Römer möchten das auch!

106. Kriegstag: Die barbarischen und feigen Russen halten sich nicht an die Genfer-Konvention. Weder bei der grausamen Kriegsführung und Vernichtung der Ukraine noch bei der Behandlung der Kriegsgefangenen. Russland begeht täglich tausende von Kriegsverbrechen und hat sich komplett aus der Weltgemeinschaft verabschiedet. Russland ist wirklich das Böse in dieser Welt geworden!

105. Kriegstag: Putin und Medwedew und all die anderen Schurken und Oligarchen die sich auf Kosten des Russischen Staates bereichert haben sind die wahren Kriegsverbrecher und werden sich eines Tages vor dem internationalen Kriegsverbrecher-Tribunal verantworten müssen. Ihr ungerechtfertigter Angriff auf die Ukraine und all die Massaker die sie befohlen haben oder gutheissen, werden bestraft.

104. Kriegstag: Der Schurkenstaat Serbien verweigert alle Sanktionen gegen Russland und rechnet mit der Aufnahme in die EU. Was für ein grosser Irrtum und Fehlentscheid der Serben! Und die Türkei bietet allen Russen, ihren Geldern und ihren Kriegsverbrechern ein herzliches Willkommen. Das kommunistische China ist sowieso auf der Seite der Russen. Auch Ungarn ist nach wie vor sehr freundlich zu Russland. Die Diktatoren dieser Welt sind sich einig und ihr Volk zählt nichts. Die westliche freie und demokratische Welt unterstützt die demokratische Ukraine!

103. Kriegstag: Der Russische Präsident Putin, der weltweit isoliert ist und nur noch wenige Freunde in Schurkenstaaten wir China, Serbien, Ungarn und der Türkei hat, ist frustriert. Er droht bei Waffenlieferungen in die Ukraine mit deren kompletten Vernichtung.
Zudem haben die Russen mit Raketen auf Getreide-Züge in Kiew geschossen um die Hungersnot in Afrika zu vergrössern.

102. Kriegstag: Heute haben die Russen wieder begonnen die Hauptstadt Kiew in der Ukraine zu bombardieren. Die demokratischen und freien Ländern dieser Welt werden alles daransetzen, dass das diktatorische Russland diesen Krieg nicht gewinnen wird.

101. Kriegstag: Die Türkei, Freund der Russen und ein Land, dass von einem Despoten regiert wird, kauft nun den Russen das in der Ukraine gestohlene Getreide ab. Interpol wurde eingeschaltet und ermittelt. Zudem empfängt die Türkei die russischen Kriegsverbrecher und Oligarchen mit offenen Armen. Die Russen können in der Türkei Immobilien kaufen und ihre Yachten in den Häfen der Türkei verstecken.

100. Kriegstag: RUSSLAND ist das Böse in der Welt geworden! Russland führt seit nun 100 Tagen ohne jeglichen Grund einen brutalen Krieg gegen die Ukraine und die Russen töten Kinder, Frauen und Männer. Sie vergewaltigen, plündern und töten. Schande über Russland! Hoffentlich wird Russland einen sehr hohen Preis für diese Gräueltaten und den Versuch der Auslöschung der Ukrainischen Bevölkerung zahlen müssen.

99. Kriegstag: Russland tötet weiter grundlos Kinder, Frauen und Männer in der Ukraine. Die EU, die USA, die Nato, G7 und die UNO verurteilen den barbarischen Krieg der Russen. Nur ein paar Schurkenstaaten wie zum Beispiel China, Nord Korea und die Türkei halten zu den Russen. Flüge nach Russland sind nur noch über Schurken Städte möglich: Istanbul, Belgrad, Dubai und Doha!

98. Kriegstag: Die Russen sind verdammt hinterhältig und besonders grausam! Erst erzählen sie etwas von Flüchtlingskorridoren und dann beschiessen sie die Flüchtlingsbusse mit Artillerie.

97. Kriegstag: Die Russen stehlen weiterhin Getreide in der Ukraine und erpressen die Welt mit einer Hungersnot! Russland hat jegliche Ethik, Moral und Anstand verloren. Russland ist schon längst nicht mehr ein Mitglieder der Weltgemeinschaft und hat keine Zukunft mehr. Es ist Zeit, dass Putin gestürzt wird.

96. Kriegstag: Das sinnlose Morden von Männern, Frauen und Kindern in der Ukraine geht weiter. Viel Leid bei den Ukrainern aber auch bei den Familien der zehntausenden von gefallen russischen Krieger. Das ist dem wahnsinnigen Putin und seiner Kreml-Entourage aber offensichtlich völlig egal.

95. Kriegstag: Russland zeigt der Welt sein wahres Gesicht: Ein Staat des Terrors geführt vom Psychopathen und Kriegsverbrecher Putin. Und die Russen jubeln ihm zu und die katholische russische Kirche hält zu ihm und begrüsst den Krieg.

94. Kriegstag: Der russische Präsident erpresst nun die ganze Welt mit dem in der Ukraine gestohlen Weizen und den blockierten Seehäfen aus denen der ukrainische Weizen nicht mehr ausgeführt werden kann. Es stellt sich wirklich die Fragen, wie lange es noch dauern muss, bis dieser Kriegsverbrecher beseitigt wird!

93. Kriegstag: Die barbarischen Russen bombardieren viele Städte im Süden und Osten der Ukraine und bringen weiterhin tausende von Zivilisten um. Der türkische Diktator und Putin-Freund Erdogan blockiert als einziges Nato-Land die Aufnahme von Schweden und Finnland und versucht die westliche Welt zu erpressen.

92. Kriegstag: Die EU-Kommission schlägt vor, russische Oligarchen-Gelder nicht mehr nur einzufrieren sondern zu beschlagnahmen und für den Wiederaufbau der Ukraine zu investieren. Währenddessen zerbomben die barbarischen Russen weiter ganze Städte.

91. Kriegstag: Es ist eine Schande zu sehen, wie Ungarn, die Türkei und Südafrika von Despoten regiert werden, die eher zu Russland als zu der Ukraine halten! Und der Deutsche Bundeskanzler Scholz ist ein Zauderer und reist lieber nach Japan oder Afrika anstatt zu regieren und Verantwortung in Europa zu übernehmen. Russland zerstört weiterhin viele Teile der Ukraine und bringt weiterhin die Zivilbevölkerung um.

90. Kriegstag: Vor genau drei Monaten haben die Russen die Ukraine ohne Grund überfallen. Seither führen die Russen einen brutalen Krieg gegen die Ukraine und bringen bestialisch die Bewohner um. Heute warnt nun auch noch der Präsident Lukaschenko von Weissrussland vor einem dritten Weltkrieg. Russland und Weissrussland sind tatsächlich eine grosse Gefahr für den Welt-Frieden!

89. Kriegstag: Boris Bondarew war 20 Jahre lang russischer Diplomat. Er ist heute zurückgetreten und sagt in seinem Abschiedsbrief: "Ich habe mich noch nie so für mein Land geschämt". Er sag der Krieg von Russland sei nicht nur ein Verbrechen gegen die Ukrainer, sondern auch gegen die Russen.

88. Kriegstag: Die Russen haben die einst reiche Industriestadt Mariupol komplett zerbombt. Durch die vielen Massengräber mit den von den Russen getöteten zivilen Opfer ist das Grundwasser vergiftet. Die Russen wollen nun einen Badeort aus Mariupol machen. Einfach nur krank!

87. Kriegstag: Die Russen beschiessen sinnlos und wahllos brutal viele ukrainische Städte. Zudem haben sich viele Extremisten, Rechtsextremisten und Neo-Nazis der russischen Armee angeschlossen.

86. Kriegstag: Die russische Logik ist pervers. Erst erobern die Russen mit Krieg das ukrainische Atomkraftwerk und wollen nun von der Ukraine Geld für den Strom. Dann klauen sie die Weizen-Ernte von der Ukraine und blockieren die ukrainischen Häfen und machen die Welt verantwortlich für die Hungersnöte! Krass!

85. Kriegstag: Der Internationale Strafgerichtshof sendet ein Team von 42 Experten in die Ukraine um die Kriegsverbrechen und Gräueltaten der Russen zu untersuchen.
Russische Kriegsgefangene berichten, dass ihre Kommandanten eigenhändig ihre verletzten Kameraden, die nicht mehr gehen konnten, erschossen haben. Was für Barbaren die Russen doch sind!

84. Kriegstag: Reiche Russen legen nun ihr Geld in der Türkei an um die Sanktionen gegen sie zu umgehen. Von einem Schurkenstatt zum anderen Schurkenstaat. Viele Russen kaufen auch Immobilien in der korrupten Türkei, wo die Russen sehr willkommen sind.

83. Kriegstag: Der völlig isolierte und lächerliche Präsident der Türkei will den Beitritt von Schweden und Finnland in die Nato verhindern. Erdogan muss unter unglaublichem Druck von Putin stehen. Nun erpresst Erdogan die gesamte NATO!

82. Kriegstag: Der irre Putin und seine kranken Kremel Kumpel drohen der Welt immer mehr mit wahnsinnigen Vergeltungen. Dabei vergessen sie komplett, dass Russland den Krieg ohne jeglichen Grund gegen die Ukraine begonnen hat und die Existenz der Ukraine verneint.

81. Kriegstag: Durch den Angriffskrieg der Russen in der Ukraine wollen Schweden und Finnland der NATO beitreten, damit sie nicht auch noch von den Russen angegriffen werden. Russland greift droht nun den beiden souveränen Staaten mit Rache. Putin ist ausser Kontrolle! Die Russen können nur noch auf einen Staatsstreich hoffen.

80. Kriegstag: Die Russen bringen nicht nur die ukrainischen Verteidiger von Mariupol brutal um, sondern suchen auch deren Familien und bringen die feige um. Die Russen sind wirklich Barbaren. Jetzt beginnen dann die ersten Kriegsverbrecher Tribunale gegen die Russen.

79. Kriegstag: Der Russische General Zhuravlyov,, der bereits schlimmste Kriegsverbrechen in Aleppo begangen hat, ist jetzt zuständig für den Angriffskrieg der Russen gegen die Ukraine und hat die verbotenen Streubomben autorisiert.

78. Kriegstag: Der frühere russische Präsident Medwedew droht erneut der Nato und mit einen Atomkrieg. Es ist offensichtlich, dass Russland mit dem Angriffskrieg gegen die Ukraine auf Granit beisst.

77. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher Putin und seine barbarische russische Armee setzen Streubomben in der Ukraine ein. Diese Streumunition ist dazu ausgelegt, besonders viele Zivilisten schwer zu verwunden oder zu töten. Verstümmelte Kinder und Erwachsene sind leider das schreckliche Resultat.

76. Kriegstag: Der Kriegsverbrecher Putin lässt Hotels und Einkaufszentren in Odessa bombardieren. Weitere Menschen, Männer, Frauen und Kinder werden durch die Russen grauenvoll ermordet.

75. Kriegstag: Leider nichts Neues am Tag des Friedens und Gedenken an das Ende des 2. Weltkrieges: Die Russen bombardieren weiterhin die Ukraine und Putin erzählt wirres Zeugs in seiner Rede.

74. Kriegstag: Putin und die Russen, haben uns gelernt, dass Frieden nicht garantiert und selbstverständlich ist. Jederzeit kann ein Bösewicht und Schurke einen Krieg beginnen und die Welt in Chaos stürzen. Russland zeigt uns zur Zeit das Grauen und Böse in dieser Welt!

73. Kriegstag: Die Russen in der Ukraine vergewaltigen weiterhin Frauen und Kinder - alles mit der Bewilligung von Putin und seinen Schergen. Gespannt wartet die Welt, was Putin am 9. Mai 2022 für neue Verbrechen ankündigt.

72. Kriegstag: Es gibt Beweise, dass die Russen über 700’000 Tonnen Getreide in der Ukraine gestohlen haben! Zudem stehlen die Russen ohne Scham auch Traktoren und weitere Geräte. Die Russen plündern auch ganze Häuser und stehlen alles was möglich ist.

71. Kriegstag: Die Welt erfährt leider von immer mehr Misshandlungen und Folter von Ukrainern durch die Russen. Die Russen zeigen täglich zu welchen barbarischen Gräueltaten sie fähig sind.

70. Tag des Krieges: Die Russen bombardieren wahllos viele Städte der Ukraine. Hauptziel sind Wohnanlagen, Bahnhöfe und Infrastruktur.
Kreml dementiert Pläne zur Generalmobilmachung.

69. Tag des Krieges: Die Russen beschiessen wahllos zivile Ziele in der Ukraine. Sie töten weiterhin Frauen und Kinder auf brutalste Art.

68. Tag des Krieges: Putin und sein Russland sinken jeden Tag moralisch tiefer und tiefer. Jetzt haben sie einen Flüchtlings-Treck in Mariupol heftig beschossen und versucht, auch die Flüchtlinge zu ermorden.

67. Tag des Krieges: Putin ist jetzt völlig verrückt geworden: Der russische Moderator Dmitri Kisseljow schockiert im russischen Staatsfernsehen. Er zeigt, wie die Unterwasserdrohne Poseidon einen Tsunami auslösen könnte, der das Vereinigte Königreich verwüstet.

66. Kriegstag: Selbst für den menschenverachtenden Putin und seine Russen ein neuer Tiefpunkt: Sie präparieren Teddy-Bären mit Sprengstoff um Kinder zu verstümmeln und zu töten!

65. Tag des Krieges: Russlands blutiger Krieg in der Ukraine wütet seit mehr als zwei Monaten - Putin lässt Wohnhäuser bombardieren, lässt Zivilisten vergewaltigen, foltern und töten. Die Gräueltaten und Kriegsverbrechen nehmen kein Ende - jeden Tag werden es mehr.

64. Kriegstag: Russland hat angekündigt, dass es auch Pläne hat, Nato-Staaten anzugreifen. Die Nato macht es sehr klar: Wir werden jeden Zentimeter gegen Angriffe von Russland verteidigen!

63. Kriegstag: Der russische Außenminister Lawrow droht mit einem dritten Weltkrieg und droht Kiew und London zu bombardieren. Ebenfalls will er ausländische Diplomaten und Regierungschefs die nach Kiew reisen umbringen. Russland hat auch einen Gas-Stopp für Polen und Bulgarien verfügt.

62. Kriegstag: Der russische Aussenminister Lawrow schürt Ängste vor einem Dritten Weltkrieg. Die Gefahr sei ernst. In den Geschichtsbüchern wir dann stehen, dass ihn Russland ohne Grund begonnen hat!

61. Kriegstag: Statt für den Frieden zu beten, wirbt Putins Patriarch Kirill für den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Das Töten von Tausenden Ukrainern und die Zerstörung zahlreicher Städte rechtfertigt der 75-Jährige als Kampf des Guten gegen das Böse aus dem Westen. Die russische Orthodoxe Kirche wird offenbar vom Teufel persönlich gesteuert.

60. Kriegstag: Russische Armee bombardiert Spital in Baschtanka. Das Spital in Baschtanka liegt in Schutt und Asche. Am Dienstag wurde es von einer Rakete getroffen, obwohl es klar als Spital gekennzeichnet war. Den Russen ist nichts heilig!
Widerlich! Während Kriegsverbrecher Putin Ostern feiert morden seine Truppen in der Ukraine weiter.

59. Kriegstag: Die nordostukrainischen Stadt Charkiw liegt in Trümmern. Seit Wochen rollen brutale russische Angriffe, in fast jeder U-Bahn-Station suchen Menschen Schutz. Doch viele können den Angriffen nicht entkommen, werden getötet oder schwer verletzt. Die Überlebenden ringen verzweifelt um Hoffnung. Die Russen töten aber weiter.

58. Kriegstag: Die russischen Gräueltaten nehmen kein Ende. In Manhusch in der Nähe von Mariupol ist ein Massengrab mit bis zu 9000 Toten entdeckt worden.

57. Kriegstag: Putin und seine Russen vernichten barbarisch und gezielt die Zivilbevölkerung in der Ukraine. Sie verminen sogar die Friedhöfe. Schande über Russland! Russland begeht Völkermord und Kriegsverbrechen im grossen Stil! Viele Massengräber in der Ukraine entdeckt.

56. Kriegstag: In der Ukraine sterben jeden Tag Tausende Menschen. Verantwortlich dafür ist der russische Präsident Putin, ein Kriegsverbrecher, der seinen brutalen Angriffskrieg im Osten des Landes weiter verschärft.

55. Kriegstag: Wir werden die Barbarei der Russen in der Ukraine NIE vergessen. Der erneute menschenverachtende Grossangriff auf die Ukraine ist schrecklich.

Seit mehr als drei Monaten tobt Putins blutiger Krieg in der Ukraine – dieser hat nicht nur das überfallene Land verändert, sondern die gesamte Welt.
Bitte seien Sie solidarisch mit der von den Russen angegriffenen Ukraine und denken Sie nicht daran, in den nächsten Jahrzehnten Russland zu besuchen oder russische Produkte zu kaufen.

Es gibt wohl nur wenige Länder, die so verlogen wie Russland sind! Ständige wilde Behauptungen und Vorwürfe an den Westen - selbstverständlich immer ohne jeglichen Beweis! Russland ist wirklich eine Schurken-Nation!
Die Gräueltaten der Russen in der Ukraine an Frauen und Kindern sind unbeschreiblich schlimm. Generationen von Leuten werden die Russen für immer hassen für ihre bestialischen Taten.

Reisewarnung für Russland: Reisen sie unter KEINEN UMSTÄNDEN nach RUSSLAND!!
Reisen Sie NICHT nach Russland, denn der unprovozierte und ungerechtfertigte Einmarsch der russischen Streitkräfte in die Ukraine birgt ein hohes Potenzial für Schikanen gegen amerikanische und europäische Bürger durch russische Sicherheitsbeamte! Trauen Sie Russland NICHT! Es ist einfach zu gefährlich!

Es gibt KEINE Flug- oder Zugverbindungen und Ihre Kreditkarten werden nicht funktionieren. Ihr Reisepass kann beschlagnahmt werden und eine sichere Ausreise ist nicht garantiert!
Unterstützen Sie diesen brutalen russischen Angriffskrieg nicht durch die Einreise nach Russland oder durch den Kauf russischer Produkte!

Boykottieren Sie auch Produkte von Unternehmen, die Russland noch beliefern!
Bitte helfen Sie mit, Putin und die anderen russischen Kriegsverbrecher zu stoppen! Schreckliche Kriegsverbrechen werden von Russen an Ukrainern begangen - wie zuvor in Aleppo in Syrien und anderen Orten!

Die Gräueltaten, die die Russen in der Ukraine begehen, sind unbeschreiblich. So etwas hat Europa seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erleben müssen! Und vergessen Sie nicht, dass die Russen immer noch Freunde und Unterstützer haben: Belarus, China, Ungarn, Indien, Serbien, Syrien, die Türkei und andere Schurkenstaaten.

Die folgenden Unternehmen und Einzelpersonen haben sich bereits dem #BoykottRussland angeschlossen.
Selenskyj: Russland ist grenzenlos böse und versucht, die gesamte Bevölkerung der Ukraine zu töten! (April 2022)

Die russischen Angriffe auf die Ukraine zeigen, dass die Russen verachtenswerte Barbaren und feige Kämpfer sind!

Viele Russen der russischen Armee in der Ukraine sind Kriegsverbrecher, Massenmörder, Kinderschänder und Vergewaltiger.

Russland unter Putin ist das pure Böse! Russland zeigt sein wahres und hässliches Gesicht in der Ukraine.

Die brutale Schlacht der Barbaren geht leider unvermindert auch vor Ostern 2022 weiter! Putins Soldaten in der Ukraine: Sie töten, foltern – und vergewaltigen. Die russische Armee begeht brutalste Massaker in der Ukraine! Und sie streiten feige alles ab. Auch an Ostern 2022 werden die Russen unter Putin immer barbarischer und brutaler.

Ostersonntag 2022. Ein Tag des Friedens. Nicht für die Russen - sie greifen weiterhin brutal die Ukraine an und wollen das Land vernichten! Und sie drohen weiterhin mit der Atombombe!
Russland hat Mariupol in der Ukraine am Ostersonntag mit der Vernichtung und Ermordung alle Bewohner gedroht und damit begonnen.

Unterstützen Sie diesen brutalen russischen Angriffskrieg nicht, indem Sie nach Russland einreisen oder russische Produkte kaufen! Boykottieren Sie auch Produkte von Unternehmen, die Russland noch beliefern (z. B. #boycottrittersport, BASF, Bayer, Henkel, Siemens, Siemens Energy, Nestlé und 200 andere)! Über 1.000 Unternehmen haben ihre Geschäftstätigkeit in Russland eingeschränkt - Aber einige bleiben - Die vollständige Liste finden Sie hier

Wählen Sie eine Stadt